16.12.2017
  
Verwandte Beiträge
Teilen
bitly|a simple URL shortener
Echte Demokratie Jetzt!
Atomkraft? Nein Danke
Springer-Nazi-Schmiere
Global Change Now
Aktionen
Alice im Wandelland
 
Wir treten zurück
 
Barakas Netzgeflüster
Warnungen

   Unwettergefahr

 

   © Deutscher Wetterdienst, (DWD)
Wetter
Köln
0°C
Köln °C | Niederrhein °C | Dresden °C | München °C | Berlin °C | Karlsruhe °C | Bremen °C | Frankfurt °C | Münster °C | Kiel °C | Ostfriesland °C | Auckland °C | Christchurch °C | Wellington °C | Aberdeen °C | Cardiff °C | Bristol °C | Coventry °C | London °C | Amsterdam °C | Brüssel °C | Wien °C | Zell am See °C | Venedig °C | Treviso °C | Rom °C | Paris °C | New York °C | Los Angeles °C | Boston °C | Emmonak (Alaska) °C | Südpol °C
[Details]
Barakas Netzgeflüster
Wer ist online
Wir haben 21 Gäste online
banner-klein
erneut prominentes Opfer der Schulmedizin PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 19. September 2009 um 00:00 Uhr
 
Der Schauspieler Patrick Swayze starb im Alter von 57 Jahren an den Folgen schulmedizinischer Krebsbehandlung mit Chemotherapie. Bei Swayze war Bauchspeicheldrüsenkrebs diagnostiziert worden, worauf er mit Chemotherapie und Bestrahlung behandelt worden war. Der Hollywood-Schauspieler wurde mit dem Tanzfilm "Dirty Dancing" weltbekannt.

Krebs gilt in der Schulmedizin als gefährliche Krankheit, die mit Giften, Operationen und Bestrahlungen bekämpft werden müsse. Diese Vorstellungen stammen aus der pseudowissenschaftlichen Rassentheorie, welche die Existenz entarteter und minderwertiger Menschen oder Rassen postulierte. Die Infektionstheorie griff diese Thesen auf und übertrug sie auf die Medizin und in die Mikrobiologie.
Die Krebskonzept der Schulmedizin greift auf das Konzept der Entartung zurück, um damit das Auftreten stark mitotischer und funktionsgesteigerter Zellverbände, sog. "Krebstumore" zu erklären. Die empirisch-wissenschaftliche Erklärung dieses Phänomens liefert die sog. "Neue Medizin". Hier ist Krebs eine natürliche biologische Reaktion auf spezifische Umweltbedingungen, auf die sich ein Organismus auf der organischen Ebene auf diese Weise anpasst.

Konkret für die Bauspeicheldrüse (Pankreas) bedeutet das Aufreten eines kompakten Tumors den plötzlichen Verlust eines Nahrungsbrockens, i.d.R. durch Revierkonkurrenten, und den Kampf um diesen mit dem Futterkonkurrenten. Das Pankreas-Carcinom erfüllt die biologische Aufgabe, mehr Verdauungssaft zu produzieren, zur besseren Aufnahme und schnelleren Verdauung des "Nahrungsbrockens", um den gekämpft wird. Dieses archaische Reaktionsmuster tritt bei Menschen oft bei finanziellen Streitigkeiten in der Familie/Verwandtschaft auf, z.B. bei Erbschaften.
 
In der Natur läuft dieses Reaktionsmuster normalerweise recht kurz, z.B. für die Dauer des Kampfes um das Futter ab, in der menschlichen Kultur kann es aber zu sehr langen Laufzeiten, etwa bei langwierigen Rechtsstreitigkeiten kommen, mit entsprechendem Wachstum des Tumors. Pankreas-Tumore sind in der Regel aber nicht so gefährlich, wie sie oft erscheinen, insbesondere in der paranoid-hysterischen Perspektive der Schulmedizin. Sehr große, weil "unnatürlich" lange gewachsene Tumore können aber das betreffende und umliegende Organe und Gewebe in ihrer Funktion einschränken und damit schmerzhaft und gefährlich werden.

 
Ausführlichere Informationen: Die "Neue Medizin"
 
 
 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Beiträge
März 2011

 

 

 

 
Februar 2011



 
Meist gelesen
Beiträge
Januar 2011

 

 

 
Dezember 2010

 

 

 
November 2010

 

 

 

 
Oktober 2010

 

 

 
September 2010

 

 

 
August 2010