Start Beiträge Themen Fußball U19-Europameisterschaft
26.05.2018
  
Verwandte Beiträge
Teilen
bitly|a simple URL shortener
Echte Demokratie Jetzt!
Atomkraft? Nein Danke
Springer-Nazi-Schmiere
Global Change Now
Aktionen
Alice im Wandelland
 
Wir treten zurück
 
Barakas Netzgeflüster
Warnungen

   Unwettergefahr

 

   © Deutscher Wetterdienst, (DWD)
Wetter
Köln
0°C
Köln °C | Niederrhein °C | Dresden °C | München °C | Berlin °C | Karlsruhe °C | Bremen °C | Frankfurt °C | Münster °C | Kiel °C | Ostfriesland °C | Auckland °C | Christchurch °C | Wellington °C | Aberdeen °C | Cardiff °C | Bristol °C | Coventry °C | London °C | Amsterdam °C | Brüssel °C | Wien °C | Zell am See °C | Venedig °C | Treviso °C | Rom °C | Paris °C | New York °C | Los Angeles °C | Boston °C | Emmonak (Alaska) °C | Südpol °C
[Details]
Barakas Netzgeflüster
Wer ist online
Wir haben 40 Gäste online
banner-klein
U19-Europameisterschaft PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Baraka   
Sonntag, den 06. Juni 2010 um 00:00 Uhr
 
Bei der Europameisterschaft der U19-Juniorinnen in Mazedonien konnte England seinen Titel aus dem Vorjahr in dieser Altersklasse nicht verteidigen. Im Finale gegen Frankreich unterlagen die Engländerinnen mit 1-2. Dabei profitierte die französische Mannschaft von zwei englischen Abwehrfehlern, die eiskalt ausgenutzt worden, nachdem England zunächst noch in Führung gegangen war.

Mitte der ersten Halbzeit gelang Jessica Holbrook das zu diesem Zeitpunkt verdiente 1-0 Führungstor für die englische Mannschaft. Doch nur vier Minuten später vertendelte die englische Verteidigern Lucia Bronze den Ball gegen die Französin Rose Lavaud, die sich die Chance nicht nehmen ließ und zum Ausgleich traf. Kurz nach der Pause spielte die englische Torhüterin Rebecca Spencer den Ball direkt in die Füße von Pauline Crammer, die sich daraufhin frei vor dem Tor stehend die Chance zur französischen Führung nicht nehmen ließ. Die Engländerinnen schafften es anschließend nicht mehr ins Spiel zurück zu kommen, während sich die Französinnen über den Gewinn der Europameisterschaft freuen konnten.
 
Frankreich gewann damit nach 2003 zum zweiten Mal den kontinentalen Titel in der Altersklasse der U19-Juniorinnen. Die Französinnen hatten sich zuvor im Halbfinale gegen Deutschland im Elfmeterschießen durchgesetzt. Die Engländerinnen, die letztes Jahr den Gewinn der Europameisterschaft feiern konnten, hatten sich ebenfalls per Elfmeterschießen gegen die Niederlande durchgesetzt.

Beide gescheiterte Halbfinalisten stellen die besten Torschützinnen des Turniers. Die deutsche Nationalspielerin Turid Knaak sowie die Niederländerin Lieke Martens gewannen mit jeweils vier Toren die Torjäger-Krone der diesjährigen Europameisterschaft. Knaak hatte allein im Gruppenspiel gegen Schottland drei Tore erzielt, außerdem traf sie im letzten Gruppenspiel gegen den späteren Finalisten England zum 2-1 Sieg, der den deutschen Juniorinnen als Gruppensieger den Einzug ins Halbfinale beschert hatte.

Turid Knaak, die in der Bundesliga für den FCR Duisburg auf Torejagd geht, gehört damit zu den Kandidatinnen, die auch bei der kommenden U20-Weltmeisterschaft in Deutschland zum Aufgebot des DFB gehören werden. Die WM der U20-Juniorinnen im eigenen Land beginnt am 13. Juli diesen Jahres mit dem Eröffnungsspiel der deutschen Mannschaft gegen Costa Rica.
 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Beiträge
März 2011

 

 

 

 
Februar 2011



 
Meist gelesen
Beiträge
Januar 2011

 

 

 
Dezember 2010

 

 

 
November 2010

 

 

 

 
Oktober 2010

 

 

 
September 2010

 

 

 
August 2010