Start Beiträge Themen Fußball Deutschland im Viertelfinale
16.12.2017
  
Verwandte Beiträge
Teilen
bitly|a simple URL shortener
Echte Demokratie Jetzt!
Atomkraft? Nein Danke
Springer-Nazi-Schmiere
Global Change Now
Aktionen
Alice im Wandelland
 
Wir treten zurück
 
Barakas Netzgeflüster
Warnungen

   Unwettergefahr

 

   © Deutscher Wetterdienst, (DWD)
Wetter
Köln
0°C
Köln °C | Niederrhein °C | Dresden °C | München °C | Berlin °C | Karlsruhe °C | Bremen °C | Frankfurt °C | Münster °C | Kiel °C | Ostfriesland °C | Auckland °C | Christchurch °C | Wellington °C | Aberdeen °C | Cardiff °C | Bristol °C | Coventry °C | London °C | Amsterdam °C | Brüssel °C | Wien °C | Zell am See °C | Venedig °C | Treviso °C | Rom °C | Paris °C | New York °C | Los Angeles °C | Boston °C | Emmonak (Alaska) °C | Südpol °C
[Details]
Barakas Netzgeflüster
Wer ist online
Wir haben 91 Gäste online
banner-klein
Deutschland im Viertelfinale PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Baraka   
Samstag, den 17. Juli 2010 um 00:00 Uhr
 
Mit einem ungefährdeten 3-1 Sieg über Kolumbien im zweiten Gruppenspiel hat sich die deutsche U20-Auswahl des DFB bereits vorzeitig für das Viertelfinale dieser Weltmeisterschaft qualifiziert. Vor 15.545 Zuschauern in Bochum traf nach knapp 20 Minuten zunächst Alexandra Popp zur 1-0 Führung, mit der es schließlich auch in die Pause ging. In der zweiten Hälfte begann die deutsche Mannschaft sehr druckvoll und erhöhte ihre Führung durch Sylvia Arnold und Kapitänin Marina Hegering verdient auf 3-0. Mit zunehmendem Spielverlauf wurde die DFB-Auswahl jedoch nachlässiger und kassierte kurz vor Schluss durch die Kolumbianerin Melissa Ortiz den Anschlusstreffer. Mehr ließ die deutsche Elf jedoch nicht zu, die sich dementsprechend als erste Mannschaft über den Einzug ins Viertelfinale freuen kann, da im zweiten Gruppenspiel zuvor Frankreich gegen Costa Rica mit 2-0 gewonnen hatte.

Bundestrainerin Maren Meinert hatte im Vergleich zum Eröffnungsspiel auf drei Positionen umgestellt: Für die rotgesperrte Bianca Schmidt kam Stefanie Mirlach von Beginn an zum Einsatz. Ebenfalls in der Startformation stand Inka Wesely, die die am Oberschenkel verletzte Tabea Kemme bereits im Eröffnungsspiel gegen Costa Rica ersetzen musste. Außerdem kam Dzsenifer Marozsan für Turid Knaak zu ihrem ersten WM-Einsatz. Aufgrund einer Knöchelverletzung kurz vor Turnierbeginn hatte das 18-jährige Talent auf die Auftaktpartie gegen Costa Rica verzichten müssen. Erfolgreichste Torschützinnen im Team sind bislang Alexandra Popp mit drei Treffern, sowie Spielführerin Marina Hegering mit zwei Toren. Eine Zusammenfassung des Spiels gegen Kolumbien gibt es hier auf DFB-TV.

Deutschland führt die Gruppe A derzeit mit sechs Zählern vor Frankreich mit vier Punkten an. Durch die Niederlage gegen Frankreich ist mit Costa Rica bereits die erste Mannschaft aus dem Turnier ausgeschieden. Der drittplatzierte Kolumbien hat noch theoretische Chancen auf das Viertelfinale, sollte Frankreich das nächste Spiel verlieren, bei einem eigenen Sieg über Costa Rica. Die beiden Gruppenführenden Deutschland und Frankreich treffen zu ihrem dritten und letzten Gruppenspiel im direkten Duell aufeinander. Damit findet eine Neuauflage des Spiels um Platz Drei der letzten U20-Weltmeisterschaft vor zwei Jahren in Chile statt. Damals gewann die deutsche Juniorinnen-Auswahl mit 5-3 gegen die Französinnen.

Ebenfalls am gestrigen Freitag wurde auch in der Gruppe B gespielt. Nach der Auftaktniederlage gegen Nordkorea kam Brasilien auch gegen Schweden nicht über ein 1-1 Unentschieden hinaus. In der ersten Halbzeit waren zunächst die Schwedinnen durch Antonia Goransson, die damit ihr drittes WM-Tor erzielte, in Führung gegangen. Kurz nach der Pause gelang den Brasilianerinnen durch Rafaelle per Strafstoß nach einem Foul der schwedischen Torhüterin Hilda Carlen an Alanna der Ausgleich, doch ein Siegtreffer gelang den "Canarinhas" anschließend nicht mehr. Neben der Punkteteilung beider Mannschaften bereicherte die Partie die Fußballlandschaft insbesondere mit Konkurrenz für die Flic-Flac-Einwürfe der Brasilianerin Leah: Auch die in der 50. Minute eingewechselte Schwedin Kristin Karlsson hat die artistische Einwurf-Methode für sich entdeckt.

In der zweiten Partie der Gruppe B traf mit Nordkorea ein weiterer Titelaspirant auf Neuseeland, die bereits ihr erstes Gruppenspiel gegen Schweden verloren hatten. Auch gegen Nordkorea hatten die "Kiwis" mit 2-1 knapp das Nachsehen, und sind damit ebenso wie Costa Rica bereits aus dem Turnier ausgeschieden. Yun Hyong Hi hatte die Nordkoreanerinnen bereits nach knapp zwölf Minuten recht früh in Führung gebracht. Erst in der zweiten Halbzeit gelang den Asiatinnen das 2-0 durch Kim Un Hyang per Elfmeter, nachdem der Neuseeländerin Rosie White im Strafstoß der Ball unglücklich an die Hand gesprungen war. Im Anschluss versuchten die Juniorinnen aus Neuseeland noch einmal alles, um ein Tor zu erzielen, scheiterten jedoch oft im Abschluss. Erst in der 90. Minute gelang Bridgette Armstrong der Anschlusstreffer, für einen Punkt reichte es aber nicht mehr.

Auch Nordkorea ist damit bereits für das Viertelfinale qualifiziert. Die Asiatinnen führen die Gruppe B mit sechs Zählern, vor Schweden mit vier Punkten an. Brasilien hat bislang nur einen Punkt geholt und spielt im letzten Gruppenspiel gegen das bereits ausgeschiedene Neuseeland. Nordkorea und Schweden machen im direkten Duell den Gruppensieg unter sich aus. Heute treffen um 15.00 Uhr in der Gruppe Nigeria und Japan, sowie in der Gruppe D Ghana und Südkorea aufeinander. Um 18.00 Uhr spielt in der Gruppe C England gegen Mexiko, in der Gruppe D die USA gegen die Schweiz.
 
 
 
-> Eine Zusammenfassung des Spiels der deutschen Mannschaft gegen Kolumbien auf  DFB-TV.

 
Gruppenspiele und -Tabellen in der Übersicht:
 
Gruppe A:          
 
 Deutschland - Costa Rica 4:2 (2:1)         
 Kolumbien - Frankreich 1:1 (0:1)
 Deutschland - Kolumbien         
 3:1 (1:0)
 Costa Rica - Frankreich 0:2 (0:0)
  
Gruppe B:
 
 Brasilien - Nordkorea 0:1 (0:0)
 Schweden - Neuseeland 2:1 (0:1)
 Brasilien - Schweden 1:1 (0:1)
 Nordkorea - Neuseeland 2:1 (1:0)
 
 
Gruppe A:                 
Team
Sp
S
U
N
Tore Punkte
 Deutschland
22 0
0
 7-3 6
 Frankreich21
1
0
 3-1 4
 Kolumbien20
1
1
 2-4 1
 Costa Rica20
0
2
 2-6 0
       
Gruppe B:
      
Team
Sp
S
U
N
Tore
Punkte
 Nordkorea 22
0
0
 3-1 6
 Schweden 21
1 0
 3-2 4
 Brasilien 20
1
1
 1-2 1
 Neuseeland 20
0
2
 2-4 0
 
 
Die Flic-Flac-Einwürfe von Leah Lynn Gabriela Fortune:
 
 
 

 
 
 
 
 
 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Beiträge
März 2011

 

 

 

 
Februar 2011



 
Meist gelesen
Beiträge
Januar 2011

 

 

 
Dezember 2010

 

 

 
November 2010

 

 

 

 
Oktober 2010

 

 

 
September 2010

 

 

 
August 2010