Start Beiträge Themen Fußball Sommerliga - zweiter Spieltag
20.10.2017
  
Verwandte Beiträge
Teilen
bitly|a simple URL shortener
Echte Demokratie Jetzt!
Atomkraft? Nein Danke
Springer-Nazi-Schmiere
Global Change Now
Aktionen
Alice im Wandelland
 
Wir treten zurück
 
Barakas Netzgeflüster
Warnungen

   Unwettergefahr

 

   © Deutscher Wetterdienst, (DWD)
Wetter
Köln
0°C
Köln °C | Niederrhein °C | Dresden °C | München °C | Berlin °C | Karlsruhe °C | Bremen °C | Frankfurt °C | Münster °C | Kiel °C | Ostfriesland °C | Auckland °C | Christchurch °C | Wellington °C | Aberdeen °C | Cardiff °C | Bristol °C | Coventry °C | London °C | Amsterdam °C | Brüssel °C | Wien °C | Zell am See °C | Venedig °C | Treviso °C | Rom °C | Paris °C | New York °C | Los Angeles °C | Boston °C | Emmonak (Alaska) °C | Südpol °C
[Details]
Barakas Netzgeflüster
Wer ist online
Wir haben 49 Gäste online
banner-klein
Sommerliga - zweiter Spieltag PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Baraka   
Montag, den 19. Juli 2010 um 00:00 Uhr

Am Samstag wurde der zweite Spieltag der Sommerliga ausgetragen. In drei torreichen Gruppenspielen kämpften die an dem Turnier teilnehmenden Mannschaften um den Einzug in die Runde der letzten Vier, das Final Four-Turnier. Lediglich die Partie von Bayer 04 Leverkusen bei der Zweitvertretung des FCR Duisburg wurde bereits letzte Woche Dienstag ausgetragen. Die Werkself konnte das Spiel mit 3-0 für sich entscheiden gegen die Mannschaft, die dem Bundesliga-Aufsteiger in der abgelaufenen Spielzeit die erste von insgesamt lediglich zwei Saisonniederlagen in der Liga zugefügt hatte. Die Torschützinnen für Leverkusen waren Spielführerin Maren Henseler kurz vor der Pause, sowie Neuzugang Shelley Thompson zehn Minuten nach Wiederanpfiff der Partie. Kurz vor Schluss beförderte noch die Duisburgerin Alice Hellfeier den Ball zum 3-0 Endstand ins eigene Tor.

Ebenfalls in der Gruppe A spielte am vergangenen Samstag schließlich die SG Essen-Schönebeck gegen den Herforder SV. Der weitere Bundesliga-Aufsteiger erkämpfte sich dabei ein 2-2 Unentschieden gegen die Mannschaft aus Essen, die eine Woche zuvor noch Leverkusen mit 4-1 geschlagen hatte. Die Tore für Essen erzielten Jessica Bade und Caroline Hamann in der ersten Hälfte, für Herford waren Laura Feiersinger zum zwischenzeitlichen Ausgleich, sowie Marie Pollmann mit dem einzigen Tor in der zweiten Halbzeit zum erneuten Ausgleich und Endstand erfolgreich. Damit griff eine Besonderheit im Sommerliga-Reglement: In einem anschließenden Elfmeterschießen wurde ein Sieger in der Partie, und für diesen ein zusätzlicher Punkt ermittelt.

Aus dem Elfmeterschießen gingen die Essenerinnen mit 5-4 als Sieger hervor, die sich damit über zwei Punkte freuen dürfen, Herford als Verlierer bekommt einen Punkt zugesprochen. Damit führt die SG Essen-Schönebeck nach zwei Spielen die Tabelle der Gruppe A mit fünf Punkten an, vor dem zweitplatzierten Herforder SV mit vier Zählern, und dem drittplatzierten Bayer 04 Leverkusen mit drei Zählern. Keine Chancen mehr auf die Teilnahme am Final Four-Turnier hat die Reserve des FCR Duisburg, die bislang ohne Punkt- und Torerfolg den letzten Platz der Gruppe belegen.

In der Gruppe B geriet Regionalligist und Sommerliga-Neuling Borussia Mönchengladbach beim Zweitligisten 1. FC Köln mit 11-0 unter die Räder. In derselben Höhe hatte zuvor nur der FSV Gütersloh im letztjährigen Sommerliga-Turnier verloren. Die Gladbacher Fohlen, die eine Woche zuvor noch dem DFB-Pokalsieger FCR Duisburg Paroli bieten konnten und nur knapp mit 1-2 verloren, können durch diese Niederlage ebenfalls das Final Four-Turnier nicht mehr erreichen. Bilgin Defterli mit fünf Toren, sowie Yvonne Zielinski mit vier Treffern waren die erfolgreichsten Torschützinnen für die Kölnerinnen. Ebenfalls erfolgreich war mit Sarah Kramer ein Neuzugang aus Leverkusen. Außerdem unterlief der Gladbacher Torhüterin Sonja Metz ein Eigentor.

Auch der FCR Duisburg zeigte sich im zweiten Gruppenspiel wesentlich treffsicherer als noch in der Vorwoche. Die Löwinnen bezwangen den SC 07 Bad Neuenahr mit 4-1. Erneut war Jennifer Oster zweimal erfolgreich, die mit insgesamt vier Treffern gemeinsam mit Yvonne Zielinski auf Platz Zwei der Torschützenliste, hinter der jetzt führenden Bilgin Defterli mit fünf Toren liegt. Für Duisburg waren außerdem auch Torjägerin Inka Grings und Neuzugang aus Bayern München Mandy Islacker erfolgreich. Für Bad Neuenahr hatte lediglich Lena Goeßling zum zwischenzeitlichen Anschlusstreffer kurz vor der Pause treffen können.

Der FCR Duisburg führt somit nach zwei Spielen die Gruppe B mit sechs Punkten an, vor dem 1. FC Köln und Bad Neuenahr mit jeweils drei Punkten, wobei die Kölnerinnen nun aber das wesentlich bessere Torverhältnis haben. Bereits am Mittwoch treffen die beiden Gruppenführenden Köln und Duisburg im direkten Duell aufeinander, am kommenden Samstag erwartet Mönchengladbach den SC 07 Bad Neuenahr, der zu diesem Zeitpunkt selbst bei einem Sieg nur dann eine aussrichtsreiche Chance auf eine Final Four-Teilnahme hat, wenn Köln zuvor gegen Duisburg verloren oder nach einem Unentschieden lediglich das Elfmeterschießen gewonnen, und somit nur zwei Punkte erhalten hat.

Ähnlich ist die Ausgangslage auch in Gruppe A. Gruppendritter Bayer 04 Leverkusen trifft auf den Herforder SV und kann sich nur mit einen Sieg nach neunzig Minuten noch für das Final Four-Turnier qualifizieren. Da Herford einen Punkt mehr auf dem Konto hat als die Werkself, reicht dieser ein Sieg im Elfmeterschießen bei einem Unentschieden nach regulärer Spielzeit nicht, da dieser gemäß dem Reglement nicht als gewonnener direkter Vergleich gegen die dann punktgleichen Herforderinnen zählt. Lediglich Gruppenerster Essen ist bereits sicher für das Final Four qualifiziert, während Duisburg in der Gruppe B im letzten Spiel ein Punkt reicht.

Selbst wenn Leverkusen das letzte Spiel gegen Herford per Elfmeterschießen gewinnt, und die SGE ihr letzte Spiel verliert, und somit die ersten drei Mannschaften in der Gruppe alle jeweils fünf Punkte auf dem Konto hätten, wäre Essen aufgrund des gewonnenen Spiels gegen die Werkself im direkten Vergleich mit dieser vorne. Die SG Essen-Schönebeck trifft am Samstag auf die zweite Mannschaft des FCR Duisburg, am darauf folgenden Sonntag spielen Leverkusen und Herford gegeneinander um den Einzug in die Runde der letzten Vier.

Das diesjährige Final Four wird am 31. Juli im Jahnstadion in Herford stattfinden. Die Sommerliga ist ein Vorbereitungs- und Überbrückungsturnier, in dem die teilnehmenden Mannschaften während der zeitgleich stattfindenden FIFA U20-Weltmeisterschaft in Deutschland Testspiele unter Wettbewerbscharakter als Vorbereitung auf die Mitte August beginnende neue Bundesliga-Saison austragen können. Mehr Infos, Berichte und Statistiken auf der offiziellen Website des Turniers "www.sommerliga.com".

 

Übersicht:

  
Gruppe A:     
 
 Bayer 04 Leverkusen - SG Essen Schönebeck         
1 : 4  (1 : 1)
 Herforder SV - FCR 2001 Duisburg II5 : 0  (4 : 0)
 FCR 2001 Duisburg II - Bayer 04 Leverkusen          
0 : 3  (0 : 1)
 SG Essen-Schönebeck - Herforder SV2 : 2  (2 : 1), 5:4 n.E.   
     
Tabelle:
    
1. SG Essen-Schönebeck          
1 / 1 / 0
  6 : 3   
 5
2. Herforder SV
1 / 1 / 0
 7 : 2 4
3. Bayer 04 Leverkusen
1 / 0 / 1
 4 : 4
 3
4. FCR 2001 Duisburg II 
0 / 0 / 2
 0 : 8 
 0

 

Gruppe B:
 
 SC 07 Bad Neuenahr - 1. FC Köln  4 : 1  (3 : 1)
 Borussia Mönchengladbach - FCR 2001 Duisburg          
  1 : 2  (0 : 1)
 FCR 2001 Duisburg - SC 07 Bad Neuenahr          
  4 : 1  (2 : 1)
 1. FC Köln - Borussia Mönchengladbach11 : 1  (5 : 0)  
     
Tabelle:
    
1. FCR 2001 Duisburg          
2 / 0 / 0
   6 : 2   
 6
2. 1. FC Köln
1 / 0 / 1
 12 : 4 3
3. SC 07 Bad Neuenahr
1 / 0 / 1
   5 : 5 3
4. Borussia Mönchengladbach         
0 / 0 / 2
   1 : 13 0

 

 

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Beiträge
März 2011

 

 

 

 
Februar 2011



 
Meist gelesen
Beiträge
Januar 2011

 

 

 
Dezember 2010

 

 

 
November 2010

 

 

 

 
Oktober 2010

 

 

 
September 2010

 

 

 
August 2010