Start Beiträge Themen Fußball Auftakt 19. Spieltag * HSV-Trainer verlängert
17.12.2017
  
Verwandte Beiträge
Teilen
bitly|a simple URL shortener
Echte Demokratie Jetzt!
Atomkraft? Nein Danke
Springer-Nazi-Schmiere
Global Change Now
Aktionen
Alice im Wandelland
 
Wir treten zurück
 
Barakas Netzgeflüster
Warnungen

   Unwettergefahr

 

   © Deutscher Wetterdienst, (DWD)
Wetter
Köln
0°C
Köln °C | Niederrhein °C | Dresden °C | München °C | Berlin °C | Karlsruhe °C | Bremen °C | Frankfurt °C | Münster °C | Kiel °C | Ostfriesland °C | Auckland °C | Christchurch °C | Wellington °C | Aberdeen °C | Cardiff °C | Bristol °C | Coventry °C | London °C | Amsterdam °C | Brüssel °C | Wien °C | Zell am See °C | Venedig °C | Treviso °C | Rom °C | Paris °C | New York °C | Los Angeles °C | Boston °C | Emmonak (Alaska) °C | Südpol °C
[Details]
Barakas Netzgeflüster
Wer ist online
Wir haben 44 Gäste online
banner-klein
Auftakt 19. Spieltag * HSV-Trainer verlängert PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Baraka   
Samstag, den 12. Februar 2011 um 18:08 Uhr
  •    FCR Duisburg gewinnt

Den Auftakt des 19. Bundesligaspieltags bestritten bereits am Samstag der FCR Duisburg und der SC 07 Bad Neuenahr. Die Begegnung wurde im Vorfeld als Spiel der Verlierer betitelt – Bad Neuenahr verlor unter der Woche in einer Nachholpartie vom 16. Spieltag beim bis dato sieglosen Tabellenschlusslicht Herford. Die Duisburgerinnen hatten durch Niederlagen in Potsdam in der Meisterschaft und gegen Bayern München im DFB-Pokal zwei Titelchancen begraben müssen.

Im Aufeinandertreffen beider Teams am Samstag behielten die Duisburger Löwinnen die Oberhand. In einem über weite Strecken ausgeglichenen Partie siegte der Tabellendritte gegen Bad Neuenahr mit 2:0. Bereits nach zwei Minuten war der FCR durch Inka Grings in Führung gegangen. Erst eine Minute vor regulärem Spielende war es erneut Grings die den Endstand erzielte.

Für Bad Neuenahr ist die Niederlage nach dem Jahres-Auftaktsieg im DFB-Pokal-Viertelfinale das dritte verlorene Spiel in Folge. Saisonziel der Kurstädterinnen bleibt der sechste Tabellenplatz von dem sie aktuell zwei Punkte trennen, bei jedoch einem Spiel weniger als der derzeitige Tabellensechste Bayern München.

Duisburg feiert nach zwei Niederlagen in Folge wieder ein Erfolgserlebnis. Die Duisburgerinnen schielen noch auf den zweiten Tabellen- und Champions League-Platz, von dem sie vor dem Spiel vier Punkte trennten. Konzentrieren wolle man sich ansonsten aber auf die Champions League. Im Viertelfinale im März trifft der FCR auf den englischen Vertreter FC Everton.



  •    HSV verlängert mit Feifel

Beim Hamburger SV verlängerte Trainer Achim Feifel seinen Vertrag um zwei weitere Jahre bis 2013. Feifel ist seit 2005 bei den Hanseatinnen. "Wir wollen den gemeinsamen Weg weiter gehen und sind froh, dass wir Achim für ein weiteres Engagement gewinnen konnten", so Christian Lenz, Leiter HSV Frauenfußball, nach der Unterschrift.

Auch Feifel zeigte sich erfreut darüber, das Vertrauen für zwei weitere Jahre Zusammenarbeit ausgesprochen bekommen zu haben. In den nächsten Jahren wolle man die Entwicklung, die der Frauenfußball nimmt, als Abteilung mitgehen und dafür sorgen, dass der HSV strukturell und sportlich wettbewerbsfähig sei, so der Trainer. Die bisherige Saison sei die erfolgreichste seiner Zeit beim HSV.

Die Hanseatinnen belegen derzeit mit 29 Punkten den fünften Tabellenplatz, drei Punkte mehr bei allerdings einem Spiel weniger als Bayern München auf dem sechsten Platz. Vom VfL Wolfsburg auf dem vierten Rang, dem Platz hinter den drei Bundesliga-Topteams, trennen den HSV vier Punkte. Nach einem schwachen Saisonstart hatten sich die Hamburgerinnen in der Tabelle kontinuierlich nach oben gespielt.

Der Kader werde sich im Sommer verändern, nachdem er fast zwei Jahre lang in nahezu derselben Besetzung gewesen ist, so Feifel. Besonders der Abgang von Kim Kulig sei auch eine Chance. Qualitativ verstärken müsse man sich noch in der Breite, um auch in den kommenden Jahren regelmäßig im oberen Mittelfeld vertreten zu sein.

Ein Neuzugang für die kommende Saison wird Defensivspielerin Friederike Engel sein. Die gebürtige Hamburgerin und frühere Junioren-Nationalspielerin spielte bereits von 2003 bis 2007 bei den HSV-Frauen. Die letzten vier Jahre spielte sie für das College von Washington. Zuletzt wurde Engel als eine der 30 besten Senior-Spielerinnen in den USA ausgezeichnet.

 

 

  •    22. Spieltag

Sechs Partien standen in der Fußball-Bundesliga der Männer auf dem Programm. Deutliche Siege landeten die Bayern gegen Hoffenheim und der 1. FC Nürnberg beim Kellerkind Stuttgart. Auch Leverkusen siegte deutlich bei Eintracht Frankfurt und festigt damit den zweiten Tabellenplatz. Wolfsburg verliert erneut gegen den Hamburger SV, der sich den UEFA-Cup-Plätzen annähert. Im direkten Kellerduell verschaffte sich St. Pauli Luft im Abstiegskampf, während Gegner Borussia Mönchengladbach erneut verliert.

Alle Ergebnisse in der Übersicht:

 VfL Wolfsburg - Hamburger SV    
 0:1 (0:1)  
 Eintracht Frankfurt - Bayer 04 Leverkusen         
 0:3 (0:2)
 Bayern München - 1899 Hoffenheim 4:0 (2:0)
 VfB Stuttgart - 1. FC Nürnberg 1:4 (1:2)
 FC St. Pauli - Borussia Mönchengladbach 3:1 (1:1)
 Schalke 04 - SC Freiburg 1:0 (0:0)
 1. FC Kaiserslautern - Borussia Dortmund 18.30 Uhr
 1. FC Köln - FSV Mainz 05 So., 15.30 Uhr   
 Werder Bremen - Hannover 96 So., 17.30 Uhr

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Beiträge
März 2011

 

 

 

 
Februar 2011



 
Meist gelesen
Beiträge
Januar 2011

 

 

 
Dezember 2010

 

 

 
November 2010

 

 

 

 
Oktober 2010

 

 

 
September 2010

 

 

 
August 2010